Professor wanted! Optimierung der Hochschulkarriere auf dem Weg zur Professur

Kontakt

Name

Juliane Mühlenbruch

Organisatorischer Kontakt

Telephone

workPhone
+49 241 80 99119

E-Mail

E-Mail

Kontakt

Name

Dagmar Grübler

Inhaltlicher Kontakt

Telephone

workPhone
+49 241 80 99120

E-Mail

E-Mail

Steckbrief

Eckdaten

Thema:
Karriere
Personalentwick- lungsmaßnahme:
Ja
Handlungsfelder:
Persönliche Entwicklung fördern
Zertifikat:
Zertifikat "Führen"
Anbieter:
Karriereentwicklung
Teilnehmergebühr:
Entgeltfrei für RWTH, UKA und FZJ-Beschäftigte der angegebenen Zielgruppe Für externe Teilnehmende (z.B. An-Institute) fällt eine Teilnehmergebühr an.

Erläuterung

Wissenschaftler/innen mit dem Berufswunsch Professur sind mit zahlreichen beruflichen Herausforderungen und Hürden auf dem Weg zur Berufungsfähigkeit konfrontiert: Selbstständige Publikationstätigkeit, die Einwerbung von Drittmitteln und die Umsetzung eigenständiger Forschungsarbeiten, die Erarbeitung eines Lehrportfolios, Beteiligung an der wissenschaftlichen Kommunikation und der Aufbau eines eigenen Netzwerks von Kollegen/innen und Kooperationspartnern/innen, Auslandsaufenthalte…

Wann sind welche Aufgaben besonders wichtig? Was hat im Moment für mich die höchste Priorität? Welcher Zeitrahmen ist angemessen und wie lässt sich dieser mit meinen privaten Zielen vereinbaren? Wo stehe ich mit meinem derzeitigen akademischen Profil und was sind die nächsten notwendigen Qualifikationsschritte? Wie wichtig ist die Habilitation?

Ziel

Im Seminar sollen die Teilnehmenden zunächst eine Bestandsaufnahme durchführen und die eigene aktuelle Position reflektieren. Aufbauend darauf werden Ziele und wichtige Schritte hin zur eigenen Berufungsfähigkeit besprochen und geplant. Das Einzelcoaching (à 30 - 45 min pro Teilnehmer/in) an Tag 2 des Workshops zielt darauf ab, individuelle Fragen hinsichtlich der eigenen akademischen Karriereplanung zu besprechen und mögliche förderliche und hemmende Faktoren zu identifizieren sowie Handlungsstrategien abzuleiten.

Methoden

Input durch die Dozentin, Analyse des eigenen akademischen Profils anhand eines Analysefragebogens, Kleingruppenarbeit, interaktive Gruppendiskussionen, Feedback durch TN und Dozentin

Inhalt

Im Seminar wird zunächst besprochen, welche Anforderungen an das akademische Profil von Wissenschaftler/innen gestellt werden, um auf die Karrierestufe einer Professur zu gelangen zu können. Angefangen beim Forschungsprofil („Repräsentiere ich meine Disziplin?“) über die klassischen Bewertungskriterien wie Publikationen, Drittmittel, Preise („Bin ich ein/e erfolgreiche/r Wissenschaftler/in?“) bis hin zu Leistungsanforderungen wie Lehre und akademische Selbstverwaltung („Bin ich ein/e fleißige/r Kollege/in?“) werden alle Aspekte des akademischen Profils besprochen und einem Soll/Ist Vergleich unterzogen. Darauf aufbauend werden individuell nächste mögliche Profilbildungsschritte abgeleitet.

Inhaltlicher Ablaufplan:

Tag 1 (08:30 Uhr – 16:30 Uhr)

Begrüßung, Vorstellung, Überblick

Auf ewig an der Uni? Wege einer langfristigen Karriere in der Wissenschaft

- Anforderungen

- Bewerbungsprozesse / Berufungsverfahren

Das akademische Profil I

- Forschungsprofil – Repräsentieren Sie Ihre Disziplin?

- Soll-Ist-Abgleich

Das akademische Profil II

- Sind Sie ein/e erfolgreiche/r Wissenschaftler/in?

o Publikationen, Drittmittel, Habilitation

o Wissenschaftliche Kommunikation, Mobilität

- Soll-Ist-Abgleich

Das akademische Profil III

- Sind Sie ein/e fleißige/r Kollege/in? – Lehre, Betreuung, Selbstverwaltung, wissenschaftliche Dienstleistungen

- Soll-Ist-Abgleich

Das akademische Profil IV

- Soft Skills, harte Fakten – Führung, Netzwerk, Persönlichkeit

- Soll-Ist-Abgleich

Kontextfaktoren

- Welches Postdoc-Format passt zu meinen Zielen? Ableitung der wichtigsten Profilbildungsschritte und von Handlungsstrategien

Tag 2 (8:30 Uhr – 17:30 Uhr)

12 Einzelcoachings à 30 - 45 min (Dauer abhängig von der Anzahl der Teilnehmer/innen)

Zielgruppen

Postdocs, der akademische Mittelbau

Maßnahmen zur Transferunterstützung und Nachhaltigkeit

Prozessbegleitung: Mit den Teilnehmenden werden (auf Wunsch) individuelle Aufgaben vereinbart und in einem anschließenden Einzelkontakt einige Woche später nachgehalten.

Die Teilnehmenden arbeiten an ihren eigenen Themen, aus ihrem eigenen beruflichen Kontext.

Qualifikation des Trainers / der Trainerin

Diplom Psychologie (2006), Promotion Psychologie (2010), 9 Jahre Erfahrung als Wissenschaftlerin und Lehrkraft an Hochschulen, Zusatzausbildung Managementberatung und Coaching (2013-2016, Deutsche Psychologen Akademie), Erfahrungen aus über 200 geleiteten Seminaren, Trainings und Workshops

Termine

Nummer:2020-LEA-053
Datum:

16.01.2020 Workshop 8.30-16.30 Uhr

17.01.2020 Einzelcoachingsessions 8.30-17.30 Uhr

Kursleitung:Dieta Kuchenbrandt
Ort:

SuperC, Templergraben 57, Raum 4.30

Teilnehmer:8 bis 12
Anmeldung:Mit RWTH-Kennung (TIM)

Ohne RWTH-Kennung (TIM) bitte über organisatorischen Kontakt